Verantwortung für das eigene Glück übernehmen

Hast du schon gehört? Positive Gossiping
10. Oktober 2018

Ich kann ein glückliches Leben leben, auch ohne umzuziehen, den Partner zu verlassen oder andere drastische äußere Änderungen vorzunehmen. Es geht darum, die eigene Wahrnehmung zu schärfen und dann mutig genug zu sein, den eigenen Wünschen auch Raum zu geben. Es spricht nichts dagegen, seinen Job zu lieben, im Gegenteil, genauso soll es sein. Und es ist auch wichtig, einen Ausgleich zu finden, damit die Arbeit nicht das ganze Leben wird.

Der wahre Wert eines Menschen ist nicht abhängig von seinem Besitz, sondern von dem, was er ist. Was ist denn wirklich wichtig? Was zählt am Ende eines Lebens? Sicherlich nicht all das, was wir uns angeschafft haben, sondern, wie viel Zeit wir mit den Dingen verbringen, die uns wirklich am Herzen liegen. Vieles, was im Leben zählt, kann man nicht messen und nicht alles, was man messen kann, zählt. Was bedeutet eine teure Handtasche oder ein schickes Auto im Vergleich zu einer warmherzigen Umarmung, im Vergleich zu einer echten Freundschaft? Die Dinge, die wir zu brauchen glauben, sind manchmal gerade die, die einen an ein unerfülltes Leben fesseln. Vielleicht ist der Schlüssel, ein bisschen mehr Bescheidenheit und Schlichtheit zu üben, um genau das zu vermeiden. Und vielleicht geht es auch darum, darauf zu verzichten, seinen Wert ständig durch Äußerlichkeiten zu definieren oder die Erwartungen anderer zu erfüllen.